23.01.2013

„Räuber und Gendarm im Körper“

BayImmuNet startet mit Kindervorlesungen innovative Gesundheitserziehung

Unter dem Motto „Räuber & Gendarm im Körper“ startete das Bayerische Immuntherapie-Netzwerk (BayImmuNet) heute ein Projekt zur Gesundheitserziehung der besonderen Art: Mit Kindervorlesungen, Puppentheater und einem neuen Kinderbuch wird Grundschulkindern in Stadt und Landkreis Regensburg auf außergewöhnliche Weise vermittelt, wie das menschliche Immunsystem funktioniert. Hierzu wurde von Ärzten der Universitätsklinika Regensburg, München und Erlangen ein Kinderbuch geschrieben. Darauf aufbauend finden im ganzen Jahr 2013 im Coccodrillo-Theater Regensburg Kindervorlesungen mit Puppentheater statt. Die Termine werden mit den Grundschulen direkt vereinbart. Mehr als 1.000 Kinder sind bereits angemeldet.

„Es ist uns ein Anliegen, dass Kinder früh verstehen, wie das Immunsystem funktioniert, warum eine starke Immunabwehr wichtig ist und was sie dafür tun sollten“, erläutert Professor Dr. Reinhard Andreesen, Wissenschaftlicher Leiter von BayImmuNet. „Gemeinsam mit unseren Projektpartnern und dank vieler Spenden konnten wir mit dem Coccodrillo-Theater und der Puppenspielerin Tania Schnagl die multimediale Kindervorlesung entwickeln, um den Schülerinnen und Schülern außerhalb des Klassenzimmers eine heitere Schulstunde mit hoher Nachhaltigkeit zu bieten.“

Zur heutigen Premiere waren nicht nur die ersten Schulkinder eingeladen, sondern auch die Projektpartner und Förderer. Das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit unterstützt „Räuber und Gendarm im Körper“ mit einer Fördersumme von bis zu 16.000 Euro. Die Bayerische Gesundheitsstaatssekretärin Melanie Huml betonte: "Gesundheit gehört auf den Stundenplan schon der Kleinsten. Kinder sind sehr neugierig und wollen genau wissen, wie ihr Körper funktioniert. Wer schon früh auf sich und seine Gesundheit achtet, lernt fürs ganze Leben. Dazu gehören vor allem gesunde Ernährung und Bewegung."

Am Projekt beteiligt sind mit einer Gesamtsumme von 13.000 Euro auch die Stadt Regensburg, die Unternehmen Conrad, Schneider Electric Sachsenwerk und die Sparkasse Regensburg, die Abteilung Hämatologie & Onkologie des Universitätsklinikums Regensburg sowie der Soroptimist-Club Regensburg.

Umgesetzt werden die Kindervorlesungen von Schauspieler und Coccodrillo-Inhaber Michael Heuberger, der als „Professor Züttofill“ die Vorlesungen hält, und von Grundschullehrerin Tania Schnagl, die mit ihrem Puppentheater und eigens angefertigten Handpuppen das Vorgetragene begreifbar macht. Interessierte Grundschulen haben die Möglichkeit, sich für weitere Veranstal-tungstermine anzumelden. Im nächsten Jahr soll das Projekt auch in anderen bayerischen Städten angeboten werden.

Bilder von der Premiere finden Sie hier.
Mehr Informationen zum Projekt gibt es
hier.

Bayerisches Immuntherapie-Netzwerk